• Leichtathletik

    Leichtathletik, da ist alles drin und für jeden etwas dabei! Laufen, Springen, Werfen. Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Ein Ausgleich für Körper und Geist und ein gutes Gefühl. Für jeden richtig, der Spaß an vielfältiger Bewegung hat oder eine sportliche Herausforderung sucht und dabei nette Gesellschaft schätzt. Auf unserer Leichtathletikseite sind alle weiteren Informationen. Klick mal drauf! mehr Infos
  • Tischtennis

    Die seit dem Jahre 1946 bestehende Tischtennisabteilung kann auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Spieler wie der ehemalige Nationalspieler Peter Franz, Zweitbundesligaspieler Jochen Schulz und Hubertus Scholz sowie A-Lizenztrainer Klaus-Meinhard Geske vertraten die SGM würdig auf Landes-, Norddeutscher und Deutscher Ebene.
    Über Jahrzehnte haben die Verantwortlichen dafür gesorgt, dass sich die Trainings- und Wettkampfbedingungen immer weiter verbessert haben. Nach Abschluss der Sanierung der Sporthalle im November 2010 kann nun an über 20 Tischen unter besten Voraussetzungen gespielt werden.
    mehr Infos
  • Aikido

    Aikido ist eine von O Sensei Ueshiba entwickelte Form der Selbstverteidigung und Konfliktlösung, die sowohl den Körper als auch den Geist anspricht. Sie ist geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen sowie für Jugendliche, die Spaß und Freude an Bewegung haben. mehr Infos
  • Fitness & Turnen

    Mit vielfältigen, spielerisch-sportlichen Angeboten für Menschen vom Kleinkindesalter bis zu den Senioren. Beim Eltern-Kind-Turnen auf unterschiedlichsten Geräten klettern, krabbeln, springen, laufen, hüpfen und balancieren. Das Kinderturnen vereint all diese vielseitigen Bewegungen an und mit verschiedenen Geräten. Auch Frauen und Männern bieten wir ein breites sportliches Betätigungsfeld. In den Sportgruppen sorgen gemeinsame Aktivitäten, wie Fahrradtouren, Ausflüge, Grillfeste und Weihnachtsfeiern für zusätzlichen Spaß und eine gute Gemeinschaft. Schauen auch Sie einfach zu einer „Schnupperstunde“ vorbei. mehr Infos
  • Schwimmen

    Schwimmen ist ein Ausdauersport für alle Altersgruppen mit bester Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Die Bewegung im Wasser macht das Schwimmen zu einer der gesündesten Sportarten mit geringem Verletzungsrisiko. Schwimmen und Sportschwimmen mit der korrekten Beherrschung aller vier Grundstilarten Freistil-, Brust, Rücken- und Delphinschwimmen kann bei uns erlernt werden. Wir sind auf Leistungssport mit Schwimmwettkämpfen und Wasserballpunktspielen ausgerichtet. Im Schwimmen starten wir für die Startgemeinschaft Schwimmen Hannover. Beim Wasserball sind wir im Bezirk Hannover am Start. Auch der Breitensport hat für uns große Bedeutung. Neben dem Sport legen wir großen Wert auf soziale Komponenten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit überfachlichen Angeboten. mehr Infos
  • Qigong

    hat seinen Ursprung vor über 3000 Jahren in China. Es zählt zu den „Inneren Kampfkünsten“ und dient auch heute noch als meditative Vorbereitung auf Herausforderungen jeglicher Art. Ursprünglich als Kampfkunst entwickelt, wird es seit dem letzten Jahrhundert zunehmend zur Krankheitsbewältigung und -verhinderung eingesetzt. Der Mensch wird in seiner Ganzheitlichkeit, d. h. mit Körper, Geist und Seele angesprochen. Die Übungen aus dem Qigong sollen zu Wohlbefinden und innerem Gleichgewicht führen. Es werden Präventivmethoden, die Bewegung und Ruhe vereinen, vermittelt. Durch die eigene Energiearbeit wird die Achtsamkeit auf die Atmung gelenkt. Es werden unterschiedliche Übungsreihen wie „Baduanjin“, „Die 8 Brokate“ oder das gesundheitsschützende Qigong vermittelt, um den Alltag ruhiger und ausgeglichener zu gestalten. Qigong wird ausschließlich in Kursform angeboten. Weitere Informationen unter „Kursangebote“ mehr Infos
  • Judo

    Judo ist ……. • Bewegung, • Für jedes Alter geeignet, • Vermitteln von Werten (10 goldene Judoregeln), • Spaß mit Gleichgesinnten, • Tradition (z. B. Kata), • Kampfsport Verantwortlich für die heutige Prägung von Judo ist Jigoro Kano (1860-1938). Judo stützt sich unter anderem auf diese von J. Kano definierten Prinzipien: Training des Körpers Lernen, wie ein Gegner besiegt wird. Erlernen eines angemessenen Verhaltens sowie guter Manieren. Ausbildung der Persönlichkeit (Self-Perfection) und einen Beitrag leisten zum menschlichen Wohlbefinden und Glück mehr Infos
  • Iaido

    Iaido ist die Kunst der Samurai ein Schwert zu ziehen und zu führen. Es ist das Ziel, körperliche Geschicklichkeit, Schwerttechnik und die geistige Aufmerksamkeit zu schulen, damit bei den Bewegungsabläufen Körper, Schwert und Geist eine Einheit werden. Ein Grundsatz im Iaido ist: Ziehe als Zweiter, treffe als Erster. Hierin steckt die Aussage, dass nicht der Kampf im Vordergrund steht, sondern das Lösen von Situationen ohne Kampf. mehr Infos
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Saisonkarten für das Misburger-Freibad

Seit dem 06.05.2019 ist das Freibad wieder geöffnet. 

Die Stadt Hannover hat den Mitgliedern der Schwimmabteilung wieder die Möglichkeit eröffnet eine Saisonkarte für das Freibad zu erwerben.

 

Einfach gegen Vorlage eines gültigen Vereinsausweises an der Kasse, kann für 40,50€ die Karte erworben werden, diese gilt ausschließlich für das Misburger-Freibad vom 06.05. bis zum 01.09.2019

 

Drucken

Intensives Training zahlt sich aus

Am 11.05. fand der alljährlich Kyushin Iaido Lehrgang in Langenhagen statt. In diesem Jahr hatte
Sensei Ralf Gumpfer die Prüfungen in den Lehrgang integriert.
Wie nicht anders zu erwarten, hatten alle unsere Prüflinge ihre Leistung erbracht, so dass die Prüfer
die Urkunden an die glücklichen Iaidoka überreichen konnten.
Wir gratulieren
Jürgen Lippel zum Okunau II (2. Dan)
Dr. Stefan Choroba zum Shinsuru
Julia Fallenbeck, André Becker, Markus und Simon Otto zum Shiren II

Andreas Türk
Spartenleiter Iaido

Drucken

Judo: Weitere Erfolge

Das Wochenende vor 11. - 12.5. war sehr von Aktivitäten geprägt. 

Auf der Bezirks-Einzelmeisterschaft u15 wurde Theo Benedikt Szlesak Bezirksmeister. Auf den Niedersächsischen Kata-Meisterschaft in Bassen wiederholten Björn Koch und Adrian Gehl ihren Vorjahreserfolg mit dem 1. Platz. Damit starten sie wieder auf der Deutschen Kata-Meisterschaft. Respekt für die Leistung und Daumendrücken für den nächsten Start.

Drucken

Misburger Judoka erkämpfen acht Medaillen in Bodenwerder

Am 11.Mai gingen neun Misburger Judoka beim Münchhausenrandori in Bodenwerder an den Start und konnten acht Medaillen erkämpfen.

4x Gold

Thelma Maria Szlesak, Katharina Tsikhotskyy, Leon Hartmann, Georg Schamne

2x Silber

Bella Kraft, Simon Moskovchenko

2x Bronze

Elias Jonathan Lüdtke, Michael Tsikhotskyy

1x Platz 4

Freyja Sophie Lüdtke

 

Münchhausenpokal_20190511

Drucken

Judo: Rauszeit mit Anhang

Luchswanderung Mai 2019Das Ausschlafen am Wochenende völlig überschätzt wird, zeigten am 12. Mai einige Judokas mit Eltern. Pünktlich um 7:45 Uhr waren sie auf dem Parkplatz vor Halle 1. Gut - einige Kinder sahen nicht so richtig munter aus - aber müde wurde vehement bestritten. Nach kurzer Streckeninfo ging es los. Das bestellte gute Wetter (umweltfreundlich ohne Internet) war auch da, es konnte also nichts schief gehen. Nach gut einer Stunde war der Großparkplatz an der B4 in Bad Harzburg erreicht. Dort wurde die recht moderate Parkgebühr gezahlt, die Rucksäcke judotechnisch auf den Rücken geworfen und der Weg zur Tatstation der Burgberg-Seilbahn in Angriff genommen. Auf dem Burgberg angekommen, war die Sicht gut und die Luft recht frisch. Also besser gleich auf die Piste Richtung Luchsgehege. Unterwegs wurden jede Menge Fragen zu Natur und Gegend gestellt und beantwortet, bis kurz vor dem Ziel folgende Frage beantwortet werden musste: Bequemer oder unbequemer Weg? Aus konditionsfördernden Gründen wurde der unbequeme Weg genommen - steil und steinig! Am Gasthaus Rabenklippen angekommen, ging es erst zu den Luchsen. Nach einigen Suchen wurden diese auch entdeckt - beim Abhängen und zu faul, sich näher zu zeigen. Also auf zur Futterkrippe. Als die bestellten Portionen kamen, ging ein leichtes Schnaufen durch die Runde.  Wer soll das bloß alles essen? Bis auf ganz kleine Reste blieb aber nichts über. Der Rückweg war angenehm und abwechslungsreich. Die Kinder testeten den Wald rechts und links und es war Zeit für Gespräche. Kein Spielplatz wurde ausgelassen und die Zeit verging. Gegen 14 Uhr war der Ausgangspunkt erreicht und Zeit für ein Fazit: Es hat Spaß gemacht, das Wetter toll und keine Verletzungen. Mal schauen, was als Nächstes kommt.

 

 

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok