• Iaido

    Iaido ist die Kunst der Samurai ein Schwert zu ziehen und zu führen. Es ist das Ziel, körperliche Geschicklichkeit, Schwerttechnik und die geistige Aufmerksamkeit zu schulen, damit bei den Bewegungsabläufen Körper, Schwert und Geist eine Einheit werden. Ein Grundsatz im Iaido ist: Ziehe als Zweiter, treffe als Erster. Hierin steckt die Aussage, dass nicht der Kampf im Vordergrund steht, sondern das Lösen von Situationen ohne Kampf. weitere Infos
  • Leichtathletik

    Leichtathletik, da ist alles drin! Kraft, Ausdauer, Koordination, Stabilität, Schnellkraft und Explosivität. Ein Ausgleich für Körper und Geist. Entspannung und ein gutes Gefühl. Für Jeden das Richtige der Spaß daran hat sich an der frischen Luft zu bewegen, oder eine Herausforderung sucht und dabei nette Gesellschaft nicht scheut. Auf unserer Leichtathletikseite findest du weitere Informationen. Klick mal drauf! weitere Infos
  • Turnen

    Mit vielfältigen, spielerisch-sportlichen Angeboten für Menschen vom Kleinkindesalter bis zu den Senioren. Beim Eltern-Kind-Turnen auf unterschiedlichsten Geräten klettern, krabbeln, springen, laufen, hüpfen und balancieren. Das Kinderturnen vereint all diese vielseitigen Bewegungen an und mit verschiedenen Geräten. Auch Frauen und Männern bieten wir ein breites sportliches Betätigungsfeld. In den Sportgruppen sorgen gemeinsame Aktivitäten, wie Fahrradtouren, Ausflüge, Grillfeste und Weihnachtsfeiern für zusätzlichen Spaß und eine gute Gemeinschaft. Schauen auch Sie einfach zu einer „Schnupperstunde“ vorbei. weitere Infos
  • Aikido

    Aikido ist eine von O Sensei Ueshiba entwickelte Form der Selbstverteidigung und Konfliktlösung, die sowohl den Körper als auch den Geist anspricht. Sie ist geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen sowie für Jugendliche, die Spaß und Freude an Bewegung haben. weitere Infos
  • Tischtennis

    Die seit dem Jahre 1946 bestehende Tischtennisabteilung kann auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Spieler wie der ehemalige Nationalspieler Peter Franz, Zweitbundesligaspieler Jochen Schulz und Hubertus Scholz sowie A-Lizenztrainer Klaus-Meinhard Geske vertraten die SGM würdig auf Landes-, Norddeutscher und Deutscher Ebene.
    Über Jahrzehnte haben die Verantwortlichen dafür gesorgt, dass sich die Trainings- und Wettkampfbedingungen immer weiter verbessert haben. Nach Abschluss der Sanierung der Sporthalle im November 2010 kann nun an über 20 Tischen unter besten Voraussetzungen gespielt werden.
    weitere Infos
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Misburgs Wasserballer holen zwei weitere Siege

Misburgs Wasserballer holen zwei weitere Siege

 

Jans WurfAm Sonntag den 22.01.2017 stand für unsere Männer der erste von zwei Doppelspieltagen an. Um 11:30 Uhr war der Anpfiff gegen Hellas Hildesheim und schon um 14:30 Uhr sollte das Spiel PSV/SG Misburg gegen TUS Wagenfeld angepfiffen werden.

Durch Grippe und Unfälle waren etliche Spieler ausgefallen. Zum ersten Spiel hatte sich auch Torwart Pauli abgemeldet, sodass wieder mal die Erfahrung von Hans-Joachim Schinke zwischen den Pfosten helfen musste. Bis zum Ende des dritten Viertels hielt er die Null fest und musste sich erst durch einen Strafwurf zum ersten Mal geschlagen geben.

Im Angriff lief es zunächst wie am Schnürchen. Benjamin Geese erzielte aus seiner gewohnten Centerposition die Treffer zum 1:0 und 2:0. Kai Schinke schloss einen selbst eingeleiteten Konter dann zum 3:0 ab. 

Weiterlesen

Drucken

Qigong-Kurs 2017

Ab Dienstag, den 07.02. beginnt im Gymnastikraum von Halle 1 (Ludwig-Jahn-Str. 8) von 16:15 bis 17:45 Uhr ein neuer Kurs. Er umfasst 8 x 90 Minuten und endet am 28.03.2017

Die Kosten betragen für Nichtmitglieder 36,- € und Mitglieder 12,- €.

Die Leitung hat Renate Krieghoff. Auskunft, nähere Informationen und verbildliche Anmeldung ab 23.01 unter der Tel.-Nr. 578653. Die TeilnehmerInnezahl ist begrenzt.

Drucken

LOTTO Niedersachsen sponsert deutsche Tischtennis-Elite der Damen

 

dpm2017Hannover erlebt am  8. Januar 2017 das Final Four um die Deutsche Pokalmeisterschaft

Zum zweiten Mal in Folge versammeln sich die besten vier Vereinsmannschaften im Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB), um beim Final Four den deutschen Pokalsieger in der Saison 2016/2017 zu ermitteln. Am Sonntag, 8. Januar, kommt es in der Sporthalle in Hannover-Misburg zum Show down, wenn der dreimalige Pokalsieger in Folge, der ttc eastside berlin, von den Konkurrenten SV DJK Kolbermoor,  TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und TV Busenbach gejagt wird.

Die bundesdeutsche Elite auf dem Damen-Sektor wird sich in der Landeshauptstadt ein Stelldichein geben und findet ihre Verstärkung zusätzlich in der Teilnahme von internationalen Stars in den teilnehmenden Teams. Mit Ausnahme der in Polen und der Türkei spielenden Ying Han (Tarnobrzeg) und Irene Ivancan (Fernabace Istanbul) sind sämtliche deutschen Nationalspielerinnen in der Hannover-Misburg am Start. Klangvolle Namen wie die Weltranglisten-17. Petrissa Solja (ttc eastside berlin), zusammen mit ihrer Vereinskameradin Shan Xiaona  Vize-Europameisterin im Doppel von Budapest 2016 und Mitglieder der Nationalmannschaft , die bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb errungen haben wie auch Chantal Mantz, Jugend-Europameisterin 2014 gleichfalls vom Hauptstadtclub,  sowie Sabine Winter und Kristin Silbereisen – Letztere Deutsche Meisterin von Bielefeld 2016 -  (SV DJK Kolbermoor), Europameisterinnen im Doppel von Budapest, werden den Anreiz der Tischtennisfans aus Niedersachsen und den angrenzenden Landesverbänden Bremen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen zum Besuch des Final Four nicht verfehlen.

Weiterlesen

Drucken