Dank an Günter Fuhrmann

GünterLieber Günter,

nachdem du schon vor einigen Zeit die Betreuung unserer Kleinsten an jüngere übergeben hast, beendest du jetzt auch dein Traineramt bei den Senioren.

Du bist seit 1952 in unserem Schwimmverein aktiv dabei und hast die Entwicklung unseres Vereins fast während seines gesamten Bestehens hautnah miterlebt und mitgeformt. Für viele, wie auch mich, warst du als Deutscher Wasserballmeister sportliches Vorbild. Ebenso warst du Vorbild für viele dir nachfolgende Trainer und Trainerinnen in unserer Abteilung.

Zu deinem Training sind Jung und Alt immer sehr gerne gekommen. Du bist eben ein beliebter und erfolgreicher Trainer. Du hinterlässt eine große Lücke, die wir nur schwerlich schließen können. Für deine Entscheidung haben wir jedoch größtes Verständnis.

Im Namen des Vorstandes und der vielen von dir betreuten Mitglieder sage ich dir Danke. Du hast über 60 Jahre unser Vereinsleben mitgestaltet. Wir haben uns gefreut und dich bewundert, wie du mit größter Freude Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Schwimmsport nähergebracht hast.

Wir alle wissen dies zu würdigen und wir freuen uns, wenn du auch zukünftig in unserer großen Schwimmerfamilie weiter mitschwimmst.

Bleib gesund und uns erhalten.

Herzlichen Dank für Alles

Gerhard Hupke

Moselfahrt der Senioren

Moselfahrt_6Schwimmsenioren auf Spurensuche an der Mosel

Nach langer Vorbereitung haben sich 12 Senioren der Schwimmabteilung mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg nach Kröv an der Mosel gemacht.
Am Montag, den 30. September, 9:45 Uhr  ging es ab Misburg mit der Linie 7 zum Hauptbahnhof, um dort mit Sack und Pack in den ICE nach Köln umzusteigen. Dieser fuhr leider wegen schlechter Witterungseinflüsse mit Verspätung ab. Unsere reservierten Plätze waren schnell eingenommen, und die erste Etappe wurde mit leichter Verspätung erreicht.
Da wir wegen der Verspätung den Zug  Köln / Koblenz, für den wir auch reservierte Plätze hatten, nicht erreicht haben, mussten wir einen Luxemburger Zug nehmen. Hiermit kamen wir, zum Glück  ohne weiteren Umstieg, pünktlich in WMoselfahrt_1ittlich an, wo bereits zwei Taxen auf uns warteten. Mit denen haben wir den Rest der Strecke nach Kröv bewältigt.

Unsere  Gastgeber vom  „Weinhof  Gassen“ hatten die Zimmer sehr herzlich vorbereitet, so dass wir uns fast wie zu Hause fühlten. Schließlich waren alle Teilnehmer schon früher in Kröv.
Für den Abend war eine Winzervesper mit Weinprobe angesagt, was uns nach der anstrengenden Fahrt sehr entgegen gekommen ist.

Für den Dienstag stand ab 11 Uhr eine Schifffahrt nach Zell an. Also hieß es nach dem ersten, sehr komfortablen Frühstück, Abmarsch zum Anleger an der Mosel. Für den Landgang hatten wir eineinhalb Stunden Zeit, um Zell an der Mosel zu erkunden. Nach einem guten Abendessen  im „Ritter Götz“  besuchten wir unseren Freund Berni in seinem Tanzkeller. Tapfer hielten wir dort bis Mitternacht durch, um auf den Geburtstag von Brigitte Wiegand anzustoßen.

Der Mittwoch begann mit einem Sektfrühstück anlässlich des Geburtstages. Um elf Uhr erwartete uns ein kleines Eventboot am Moselufer, auf dem nur wir zwölf Personen Platz gefunden haben. In rund zwei Stunden erlebten wir eine lustige, und teilweise auch feuchte Bootsfahrt Moselaufwärts bis zur neuen Moselhochbrücke. Mit vielen Informationen gefüttert, landeten wir wieder am Weinbrunnen an, um von dort einen geführten Rundgang durch Kröv zu machen. Den Abend feierten wir Brigittes Geburtstag in „Bernis Tanzkeller“.

Weiterlesen

Gänseessen 02.11.2019

Das war es,
                     das letzte „Gänseessen“ 
                                                                    im Dorf-Gemeinschafts-Haus Krähenwinkel.

Und es war wieder einmal ein großer Erfolg mit neuem Teilnehmerrekord. 
Am Sonnabend den 02.11. haben wir mit  47 Personen den großen Saal gut ausgefüllt.

Für die Öffentlichen konnte ich leider nur 18 Senioren überzeugen, wenn gleich auch wir pünktlich angekommen sind.

Unser traditionelles Gänseessen im Dorf-Gemeinschafts-Haus begann mit einer leckeren Vorspeise.
In gewohnter Weise und ausreichender Menge wurde der Gänsebraten mit Bratapfel, Klößen, Rotkohl, Rosenkohl und Kartoffeln mit Soße auf allen Tischen verteilt. Die Qualität hat wieder einmal überzeugt, und der Service hat wunderbar geklappt.

Umso mehr bedauern wir, dass es wirklich das letzte Mal war. Der Chef und Koch hat bestätigt, ab Dezember in den verdienten Ruhestand gehen zu wollen.

Mit unserem Schwimmergruß konnten wir uns bei Küche und Service für den Abend und auch die letzten Jahre bedanken.
Ab 20:30 Uhr traten wir unsere lustige Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Allen Teilnehmern sage ich hiermit herzlichen Dank für diesen schönen Abend.

Unsere nächsten Veranstaltungen sind am 30.11. der Adventskaffee und am 20.12. der Jahresabschluss mit Weihnachtsbuffet im Schülertreff, wo jeder Teilnehmer einen leckeren Beitrag leistet.

gez. Michael Pahlmann

Besuch in Einbeck von Senioren der Schwimmabteilung der SGM

Am Donnerstag, den 11.Juli besuchten 12 Senioren Einbeck, mit dem Ziel der Einbecker Brauerei .

Wir trafen uns schon früh um 7:45 Uhr an der Haltestelle Misburg, um mit der Linie „7“ zum Bahnhof zu kommen. Der „METRONOM“ brachte uns zuverlässig bis zum Bahnhof Einbeck-Salzderhelden, wo wir noch für eine Station umsteigen mussten. Ein Spaziergang durch die Ortsmitte führte uns als erstes  zum PS-Speicher. Nach kurzer Beratung entschlossen sich alle, diesen zu besuchen. Auch wenn vorher nicht von Allen Interesse bekundet wurde, hat am Schluss diese Zweistündige Besichtigung niemand bedauert.

Um 14 Uhr hatten wir eine Verabredung mit einer netten Mitarbeiterin der „Einbecker Brauerei“, um einen einstündigen, sehr interessanten Rundgang durch den Betrieb zu machen. Mit viel neuem Wissen hatten wir im Braukeller die Möglichkeit, die unterschiedlichen Biersorten ohne Einschränkung zu verköstigen. Ausreichend nett zurechtgemachte Schnittchen haben für eine Grundlage gesorgt. 

Ein leichter Sommerregen begleitete unseren Spaziergang durch die Einbecker Altstadt zum Bahnhof.

Wie geplant erreichten wir unseren Zug gegen 18:13 Uhr, um dann gegen 20 Uhr wieder zu Hause zu sein.

Ich fand, dass es ein schöner und informeller Tag war.

gez. Michael Pahlmann

Einbeck 2019 Einbeck2

 

Spargelessen der Senioren am 15.06.

Bericht des Seniorensprechers

Die Senioren der SGM Schwimmabteilung haben einmal mehr bewiesen, dass außer aktiver Sport auch das Vergnügen, Geselligkeit und Genuss zu unserem Vereinsleben gehört.

Am Samstag, den 15. Juni trafen sich 34 Senioren im Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel zum traditionellen Spargelessen.

Vierzehn Teilnehmer haben sich mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht, und sind mir auf einer 20 Km Tour gefolgt. Hierbei wurden schöne, bisher unbekannte Wege durch die Natur, für alle ein schönes Erlebnis. Selbstverständlich habe ich auch eine Getränkepause nach einer Stunde eingeplant. Nach knapp zwei Stunden erreichten wir das Ziel DGH fast gleichzeitig mit dem Rest der Teilnehmer, die aus unterschiedlichsten Gründen mit dem KFZ anreisen mussten.

Wie wir es gewohnt waren wurde Spargel satt in hervorragender Qualität serviert. Dazu gab es leckere Schnitzel und geräucherten Schinken, soviel wir wollten. Ein kleiner Salat mit Spargel und Erdbeeren hat unseren Appetit angeregt.

Leider hat uns der Wirt und Koch Horst Waldfried nochmals bestätigt, dass er zum Jahresende in seinen wohlverdienten Ruhestand geht. Also wird unser Gänseessen am 02. November vorläufig der letzte Besuch im DGH Krähenwinkel sein.

Nach dem Essen und einem leckeren Verteiler machten sich die vierzehn Spargel-Radler auf den 15 Km langen Heimweg. Auch hierbei konnten wir eine kleine Pause am Silbersee einlegen, wo bereits unser Versorgungsteam Werner / Fuhrmann mit Getränkeresten warteten.

Ohne einen Tropfen Regen und bei angenehmen Radfahr-Temperaturen haben wir einen sehr schönen Tag mit gutem Essen verbracht, was auch die Reaktionen der einzelnen Teilnehmer gezeigt haben.

gez. Michael Pahlman

Spargelessen 2019 Spargelessen 2019

Bowlingausflug der Seinoren am 04. Mai 2019

Am Samstag den 04. Mai habe ich zum Bowling in der  „BOWLING WORLD“ Hannover eingeladen.

18 Senioren der Schwimmabteilung  sind mit der Stadtbahn von Misburg bis zum Kröpke gefahren um einen lustigen Abend zu erleben, so wie sich einem fairen Wettkampf zu stellen.

Vier Bahnen standen uns für zwei Stunden zur Verfügung.
Erfreulich für mich war der Vergleich der Auswertungen von 2019 und 2018. Alle die auch im letzten Jahr dabei waren, haben Ihre Leistung verbessern können.

Die beiden jüngsten Senioren, Sandra und Norbert, haben selbstverständlich  den ersten und zweiten Platz belegen können,  wobei wir Älteren uns mit unseren Punktzahlen nicht abducken mussten.
Die besten Plätze habe ich mit ein paar leckeren Kleinigkeiten belohnt.

Wenn auch die Versorgung mit Getränken sehr schlecht war, konnte ich doch viel positive Resonanz  verzeichnen.
Unsere nächste Veranstaltung ist die Radtour am 15. Juni zum Spargelessen nach Krähenwinkel.

Hygiene

EU-Cookies - VERITAS DATA GmbH

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/für den Hinweis auf Cookies und nicht vermeidbare Session_Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies