Hochzeit von Dirk & Ines

Hochzeit Dirk & InesAm 19.06.2015 war es soweit, unsere langjährigen Mitglieder und ehemaliger Spartenleiter,Dirk Lange und Ines Bartels haben sich vermählt.

Wir wünschen dem Paar alles erdenkliches Gute und viel Liebe!

Die gesamte Tischtennissparte

Drucken

Vereinsmeister 2015 wurden ermittelt!

Vereinsmeister 2015Am letzten Wochenende ermittelte die Tischtennis-Abteilung ihre Vereinsmeister. Bei sonnigen Temperaturen gab es gute Beteiligung im Erwachsenenbereich, gespielt wurde in zwei Stärkeklassen: 1x Herren offen und 1x Herren bis Kreisliga.

Vorrunde wurde zuerst in Gruppen gespielt, um danach mit dem Viertelfinale fortzufahren.

In Abwesenheit von Misburg Nr. 1 Andrzej Stankiewicz, versuchte jeder in die Fußstapfen des Herren offen Vorjahressiegers und Rekordmeister Karsten Scholvin zu schlüpfen. Die Gruppenphase ist relativ leicht erzählt, lediglich unser Rumäne Victor von den top Leuten kam darüber nicht hinaus.

Bei den einzelnen Paarungen unter den letzten 8 gab es folgende Spiele: Scholvin - Bouslovitch, Schütze - Bardusch, Weidner - Klein sowie  Isl - Gralla / der erstgenannte jeder Partie war siegreich, so kam es zum Halbfinale: Schütze - Isl und Scholvin - Weidner, leider ohne große Überraschung, mit dem damit verbundenen Finale Schütze - Scholvin, welches auch 2013 + 2014 bereits stattfand.

Ohne große Emotionen und Spannung gewann hier Christian Schütze mit 3-0 gegen einen scheinbar ausgepowerten Karsten Scholvin. Glückwunsch dazu zum nun 2. Einzeltitel nach 2013!

Bei den Herren bis Kreisliga gab es folgende Spiele im Halbfinale: Neuzugang Olaf Steinl - Marcus Scholvin sowie Marcel Mark - Dietmar Lingnau, auch hier blieben die erstgenannten siegreich und es kam im Finale zur Paarung: Olaf Steinl gegen Marcel Mark. Die neue Nummer 1 der 3. Herren machten mit der neuen Nr. 2 der 4. Herren kurzen Prozess, mit 3-0 wurde der Youngster überraschend deutlich Vereinsmeister! Auch hier Gratulation dazu!

Doppelvereinsmeister wurden: Christian Schütze / Mario Bouslovitch Herren offen und Marcus Scholvin / Dietmar Lingnau bei Herren bis Kreisliga.

Drucken

1. Herren schafft Aufstieg in die BOL

Karsten Scholvin hatte es schon vorher geahnt: Als Victor Blioju für die SG Misburg im Tischtennis-Relegationsspiel zur Bezirksoberliga gegen Frielingen den Matchball zum 9:6-Siegpunkt verwandelt hatte, zauberte der 46-jährige einen Satz T-Shirts mit „Aufsteiger BOL“ aus der Tasche.

„Eine Überraschung für die Jungs“, sagte Scholvin mit einem Grinsen. Selbstbewusst waren die Misburger gestartet, gewannen alle drei Doppel und spätestens nach dem Punkt von Scholvin zum 8:4 gab es keine Zweifel, wer die Halle als Sieger verlassen würde. Die Krönung einer geilen Saison, wonach das Sextett in der Klasse zurück ist, die es vor zehn Jahren verlassen musste. In der Folge stürzte man sogar in die 1. Bezirksklasse ab und kehrte erst 2010 in die Bezirksliga zurück.

Der Anfang einer Neuausrichtung. „Es gibt viele Spieler, die im Stadtteil wohnen, aber nicht für uns spielen“, erklärt Sportwart Kai Weidner. Seine Idee: Diese wieder für die SG Misburg zu begeistern. Laut Weidner gab es in der Außendarstellung Nachholbedarf. Folgerichtig änderte sich in der Sparte einiges. Mit Erfolg richten die Misburger Regionsveranstaltungen aus und führen auch wieder ein eigenes Turnier durch.

Dazu schlägt neben Karsten Scholvin mit Spitzenspieler Andrzej Stankiewicz ein weiterer alter Misburger wieder an der Ludwig-Jahn-Straße auf.
Für Weidner ist die Entwicklung noch längst nicht zuende: „Wir müssen auch unsere Zweite mitnehmen.“ Die Möglichkeiten sind ideal. Viermal in der Woche wird Training angeboten, um die Jugend kümmern sich mit Christian Schütze, Marcel Mark, Victor Blioju und Mario Bouslovitch vier Übungsleiter. Sechs Mannschaften bei den Herren bieten Perspektiven für jede Spielstärke. Besonders stolz ist Weidner auf die Sechste, „unsere Hobbytruppe.“

Kein Hobbytischtennis wollen die Misburger in der kommenden Saison spielen. „Wir sollten stark genug sein, um die Bezirksoberliga zu halten“, glaubt Weidner. Und dann? Der Sportwart hat die Vision, irgendwann den Sprung in die Landesliga zu schaffen. Vorher sollte er mit Karsten Scholvin reden. Damit der wieder T-Shirts bedrucken kann.

Bericht von Uwe Serreck, veröffentlicht am 13.05.2015 im "hallo Wochenblatt" - danke dafür!!

Drucken

Endspiel „Final Four“ in Hannover-Misburg

(Fotograph: Rainer Oppenheimer, DTTB)Nach der erfolgreichen Ausführung des Qualifikationsturnieres am 24. August 2014, ist es nun dem Team um Uwe Rehbein gelungen, auch die Endspiele – das Final Four der Damen - im Januar 2016 nach Misburg zu holen.

4 Mannschaften werden am 10. Januar 2016 nicht nur um Prestige spielen, sondern auch wie erstmals im Vorjahr um ein Preisgeld in Höhe von 5000,- Euro.

Am 23. August 2015 kämpfen bis zu 12 Mannschaften um den Einzug ins Finale. 

(Fotograph: Rainer Oppenheimer, DTTB)

Nach 2012, als die EM Qualifikation des Deutschen Damen-Nationalteams gegen Spanien in Misburg ausgetragen wurde, ist dieses Ereignis nun ein weiteres Highlight für unsere Stadt.

Wir halten euch auf dem Laufenden …

Drucken

Topspiel in der Bezirksliga endet 8-8 (2-7)!

...zum Glück nicht verloren!

Am letzten Sonntag gastierte der Tabellenzweite aus Badenstedt in unserer Halle. Eigentlich sollte das Spiel bereits am 17.10. stattfinden, da der Gegner damals aber mit 3-4 Ersatzleuten angereist wäre und wir zum BSC ein sehr freundschaftliches Verhältnis haben, stimmten wir einer Verlegung zu. Das Problem war nur, der einzige freie Termin war halt der besagte 7.12. - genau 1 Tag nach unserer Weihnachtsfeier? Soviel Freundlichkeit wird meist nicht belohnt...

Starteten wir sonst mit 1-2 Doppel, schafften wir diesmal sogar das Kunststück 0-3 Doppel zu spielen. Im ersten Durchgang kamen leider dann auch nur zwei Einzel von Andrzej und Christian B. dazu, zum oben schon genannten 2-7 Rückstand. Nicht unerwähnt darf bleiben das Badenstedt ohne Nummer 1 + 4 antrat, aber mit sehr guten Ersatzleuten. 

Der Rest des Spieles ist eigentlich dann schnell erzählt, im zweiten Durchgang wurden alle 6 Einzel gewonnen und plötzlich führten wir mit 8-7! Jetzt nur noch das Abschlußdoppel gewinnen und man hätte Platz 2 sicher und Badenstedt überholt in der Tabelle. Nur leider kam unser eigentliches gutes Doppel 1 Schütze/Weidner in jeden der gespielten 4 Sätze gegen Dziechjewski/Siemann überhaupt nicht zum Zug und verloren sang- und klanglos mit 1-3 Sätzen, zum 8-8 Endstand.

Nun wird die Hinrunde mit Platz 3 beeendet, beste Platzierung seit Jahren, nur 1 Punkt Rückstand auf Relegationsplatz 2 - mal sehen was die Rückrunde uns bringen wird...

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok