Sprint und Staffeltag in Berlin 2018

Sprint und Staffeltag 2018_106Wie jedes Jahr waren wieder Schwimmer/innen der SG Misburg beim Berliner Sprint-und Staffel-Tag dabei. Am Freitag, den 11.05.konnten wir, 10 Schwimmer/innen, 3 Betreuer und 3 Fahrer, durch den schulfreien Tag schon vormittags Richtung Berlin starten. Unsere Unterkunft für 2 Nächte war die Internationale Jugendherberge in der Nähe des Potsdamer Platzes.

Nachdem die Zimmer aufgeteilt und in Beschlag genommen wurden, machten sich alle auf den Weg in den Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Dort besuchten wir das Zeiss-Großplanetarium. In Europas modernstem Wissenschaftstheater werden in faszinierenden 360-Grad-Fulldome-Programmen die Geheimnisse des Universums erkundet. Alle hörten gespannt dem Vortrag Incoming!Kosmische Kollisionen zu und waren beeindruckt über die Bilder, wie Asteroiden und Reste von Kometen den Weg des Lebens auf der Erde beeinflussten und die Welt so formten, wie wir sie heute kennen. Da wir in der Nähe der Lanzberger Allee waren, bot sich als Schwimmer ein Abstecher in die Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark an, wo viele nationale und internationale Wettkämpfe ausgetragen

werden. Nachdem fleißig Fotos gemacht wurden, ging es zum Abendessen in die Jugendherberge zurück. Da am nächsten Tag der Schwimmwettkampf anstand, gingen alle frühzeitig ins Bett. Um 7Uhr klingelten die Wecker und nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zur Wettkampfstätte, das Stadtbad im Märkischen Viertel. Es wurde für alle ein langer Wettkampftag, der aber für alle erfolgreich endete. Alle Schwimmer/innen schwammen Bestzeiten oder bestätigten diese. Erfolgreichste Schwimmerin war unser Küken Emily Hetnar (Jg.2010) mit 1 x Gold und 2x Silber. 2 x Silber holte sich auch Jannis Dannenberg. Die 1.Mannschaft/ männlich erkämpfte sich nach einem spannenden Lauf die Bronzemedaille in der Lagenstaffel. Hinterher ging es zum Grillen bei unseren Freunden vom TSV Berlin-Wittenau. Ausgepowert schmeckten Salate, Steaks und Bratwürste nochmal so gut. Angekommen in der Jugendherberge fielen viele müde und erschöpft in ihr Bett. Am Sonntag wurden nach dem Frühstück die Koffer gepackt und in den Autos verstaut.

Danach ging es zu Fuß Richtung Sony-Center. Dort sahen wir dem Start der Radrennfahrer zu, die am Velothon- Radrennen teilnahmen. Nachdem wir sie angefeuert hatten, stand eine Fahrt mit dem schnellsten Aufzug Europas im Kollhoff-Hochhaus am Potsdamer Platz auf dem Programm. Der Fahrstuhl legt in 20 Sekunden eine Strecke von 90,15 Metern zurück. Unser Ziel war die Aussichtsplatt-form in der 23. und 24. Etage. Von dort aus hatten wir einen tollen Blick über Berlin. Gebäude wurden gesucht und gefunden und auch die Infotafeln zur bewegten Geschichte des Potsdamer Platzes wurden ausgiebig studiert. Zurück in der Jugendherberge, nahmen wir noch eine Essensauszeit und machten uns danach auf den Weg nach Hause.

Gefallen hat es allen und es werden bestimmt einige, wenn nicht alle, im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Übrigens für die tollen Bilder zeichnen sich unsere Schwimmer/innen Franziska Dams, Alina und Jannis Dannenberg, Piera Düsterdieck, Emily Hetnar, Swantje und Hagen Keunecke, Roland Kibenko, Emily Schmidt, Matthis Falk Wille verantwortlich.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann sich schon mal den Mai 2019 vormerken. Es wird wieder ein spannender Kurztrip und Teilnehmer werden immer gesucht.

Zuerst steht aber im September 14.09.-16.09.2018 ein Besuch bei unseren Freunden des TSV Berlin Wittenau auf dem Programm. Info- und Anmeldezettel werden demnächst von den Trainern per E-Mail verschickt. Das wird ein ereignisreiches Wochenende werden.

Hier gehts zu den Bildern

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok