Felix Aper ist Vizelandesmeister/ Platz 4 in Deutschland mit der Staffel

Am 18. und 19. Mai haben die Bezirksmeisterschaften in Hannover stattgefunden. Hier startete ein dreiköpfiges Misburger Aufgebot. Den Anfang machte Abdoul-Raschid Issa (M14), der seinen ersten 100m-Lauf direkt bei einer Meisterschaft absolvierte. Er ersprintete sich einen tollen sechsten Platz in guten 14,59sec. Danach trat er gemeinsam mit Tom Terbeznik über die 800m an. Tom gestaltete seinen 800m-Lauf extrem mutig und ging schnell an - Respekt vor der selbstbewussten Renngestaltung. Der Mut wurde mit einer Verbesserung seiner Bestzeit von 6 Sekunden belohnt, nur ganz knapp verpasste er das Podium als Vierter in 2:43,12min. Raschid finishte nach 2:58,67min. Als letzter Starter ging Felix Aper (M15) an den Start. Auch er lief mutig an, und gestaltete nach forschen 200m ein konstantes Rennen, bei dem sein zweiter Platz nie in Gefahr gewesen ist. Am Ende wurde er Vizebezirksmeister in guten 2:21,09min, um mit der Silbermedaille im Gepäck direkt weiter zum Tanzabschlussball zu fahren.

 

In Celle starteten eine Woche später zwei Athleten bei den Landesmeisterschaften der Senioren und kamen mit zwei Medaillen zurück. So gelang es Christian Kalisch (M40) sein 7,26kg-schweres Arbeitsgerät auf gute 11,19m zu wuchten, welches ihm den dritten Platz bescherte. Dagmar Prystawek (W65) ergatterte sich ebenfalls die Bronzemedaille, indem sie die 100m in 19,37sec lief.

Am 02.06. wartete dann das bisherige Highlight für Felix Aper. Zusammen lief er in unserer Startgemeinschaft mit Rickard Glöckner (TuS Bothfeld) und Bjarne Bernstein (TK Hannover) in der 3x1000m-Staffel bei den Landesmeisterschaften im wunderschön gelegenen Waldstadion in Papenburg. Der Lauf wurde eine wahre Hitzeschlacht. Über 30 Grad und purer Sonnenschein. Felix war sichtlich nervös vor seinem ersten 1000m-Lauf. Verhalten ging er sein Rennen an, doch schaltete er auf den letzten 150m noch einmal in den Turbogang und übergab das Staffelholz nach starken 3:01min. Am Ende wurde die Staffel überzeugender Vizelandesmeister und konnte sich über eine Gesamtzeit von 8:53,92min freuen. Mit dieser Zeit liegen sie aktuell in Deutschland auf einem hervorragenden vierten Platz! Die weite Anreise hat sich gelohnt und mit der Silbermedaille ging es am nächsten Morgen um 04:00 Uhr weiter zur Klassenfahrt Richtung Berlin. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Eltern, die eigenständig mit Felix zur Klassenfahrt nachreisten und hierfür viele Stunden im Auto auf sich nahmen.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok