Chronik > Historische Turnerfahnen der SGM

Teil 1 der Historie:

Bereits im Mai 2009 hatten Sportfreunde die Vereinsfahne aus der alten Geschäftsstelle „Heinrichstraße“ ins Misburger Rathaus transportiert.

vereinsfahne

Vereinsfahne geht auf ReisenDer Vorstand der Sportgemeinschaft hat sich daraufhin entschlossen, die über 100-jährige Vereinsfahne zu restaurieren. Dazu war am 22. Juni 2012 die Inhaberin der Fahnenfabrik Sedens angereist. Der Fahnenkasten wurde geöffnet und das kostbare „Stück“, die Vereinsfahne von 1898 ganz vorsichtig abgehängt und transportsicher verpackt.

Die stark in die Jahre gekommene Fahne wird nun die nächsten Wochen fachmännisch in Wietze im Landkreis Celle aufgearbeitet.

Nach Abschluss der Arbeiten soll die neue „alte“ Vereinsfahne  einen neuen Ehrenplatz in der Turnhalle finden.

 

Teil 2 der Historie:

Der Männerturnverein wurde am 24. Juni 1896 unter Leitung von KVereinsfahne von 1898 erstrahlt in neuem Glanzarl Bruns mit 22 Männern unter dem Namen "Männerturnverein Misburg von 1896" in der damaligen "Oppenbornschen Gaststätte" gegründet.

1898  war für den Männerturnverein in Misburg ein besonderes Jahr. Der Verein erhielt seine Fahne, die die Sportgemeinschaft von 1896 Misburg e. V. noch heute besitzt.

Sie wurde in den vergangenen Wochen fachmännisch in der Fahnenfabrik Sedens in Wietze im Landkreis Celle aufgearbeitet.

Seit dem 14.09.2012 ist die Vereinsfahne wieder an ihren Bestimmungsort zurückgekehrt und erstrahlt in neuem Glanz.

Jetzt hängt sie in einer Vitrine im Foyer der Halle 1.

 

 

 

Teil 3 der Historie:

Nach der Restaurierung der Traditionsfahne des "Männerturnvereins Misburg von 1896" wurden in einem Abstellraum zwei weitere Vereinsfahnen gefunden. Es handelt sich um die Fahne der "Freien Turnerschaft Misburg von 1906" und der „Sportgemeinschaft Misburg“ aus dem Jahre 1978.

Hans-Joachim Schinke (1. Vorsitzender der SG Misburg) und Siegfried Engelhardt (bei den aktiven Turnern seit 1949) haben uns nun die Fahnen gezeigt, die beide in gutem Zustand sind.

Die jetzt gefundene Fahne der "Freien Turnerschaft" hat eine bewegte Geschichte. Der Verein, der damals dem Arbeiter- Sportverband angehörte, wurde nach 1933 verboten, die Fahne aber vorsorglich versteckt. Nach dem 2. Weltkrieg galt sie als verloren.

Die Fahne des dritten Misburger Turnvereins, des "MTV Vater Jahn von 1903" war bis etwa 1960 noch vorhanden, gilt jetzt aber als verschollen.

Freie Turnerschaft 1906 Freie Turnerschaft Misburg 1920
'Freie Turnerschaft 1906 Freie Turnerschaft Misburg 1920


Die junge Fahne der SG Misburg ist außer beim Festumzug zum Deutschen Turnfest 1978 in Hannover nur selten gezeigt worden.

 Fahne

Die Tatsache, dass wertvolle Vereinsfahnen jahrelang verschwinden und irgendwann in einem Abstellraum wieder entdeckt werden, zeigt, dass es in Misburg keine geeigneten Räume für eine angemessene Aufbewahrung solcher Traditionsstücke gibt. Das Bürgerhaus wäre ein solcher Platz. Es bleibt zu hoffen, dass die eifrigen Planer, die jetzt Gründe für einen Verkauf oder Abriss des Gebäudes finden, noch rechtzeitig erkennen, welche Bedeutung das Bürgerhaus für Misburger Vereine hat.
SG Misburg Turner Presse
Werner Rambke,

 

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok