SGM Wasserballer starten mit Sieg in die Saison

Verfasst von Dr. Siegfanz. Veröffentlicht in Archiv-Wasserball

Auch die SGM/PSV-Wasserballer starten mit einem Sieg in die neue Saison

Im Hallenbad Anderten hatten die SGM/PSV-Wasserballer am 11. Dezember 2016 die Mannschaft des 1. Nienburger SC zu Gast. Die Gäste sind für ihr sehr „körperbetontes“ Spiel bekannt. Da der angesetzte Schiedsrichter krankheitsbedingt nicht erschien, einigten sich die Mannschaften darauf, dass die ersten beiden Viertel von einem Schiedsrichter der Gastgeber und die letzten beiden Viertel von einem Schiedsrichter der Gäste gepfiffen werden.

Zwar gerieten die SGM/PSV-Wasserballer nach einer eigenen Unterzahl schnell mit 0:1 in Rückstand, doch konnten sie darauf vier Tore in Folge erzielen. Zunächst war J. C. erfolgreich. Danach folgten drei Centertore. Die ersten beiden durch Benjamin Geese und das dritte durch Kai Schinke. Alle drei Treffer erfolgt nach hohen Anspielen, so dass der geneigte Zuschauer sich eher an Basketball als an Wasserball erinnert fühlte. Den Nienburgern gelang es noch auf 2:4 zu verkürzen, ehe Axel Becker mit einem schönen Distanzwurf  die 5:2 Führung zur ersten Viertelpause herstellte.

Im zweiten Viertel erhöhte Kai Schinke auf 6:2. Ehe die Gäste erneut in Überzahl auf 3:6 verkürzen konnten. Hierauf wurden nicht nur die Seiten sondern auch die Schiedsrichter gewechselt. Der Schiedsrichter aus Nienburg meinte, im dritten Viertel fünf Zeitstrafen gegen die SGM/PSV-Wasserballer verhängen zu müssen. Gegen seine eigene Mannschaft pfiff er lediglich eine Herausstellung. So konnten die Gäste aus Nienburg drei Tore aus fünf Überzahlsituationen erzielen. Bei Gleichzahl gelang den Nienburgern kein Treffer mehr. Die Angriffsbemühungen der SGM/PSV-Wasserballer wurden durch einige diskutable Entscheidungen des Schiedsrichters frühzeitig unterbunden. Letztlich gelangten die Nienburger dadurch auf die Verliererstraße, dass sie im dritten Viertel die zweite Auszeit nahmen. Dies hatte unwillkürlich zur Folge, dass ein 5-Meter-Strafwurf gegen sie verhängt werden musste. Kai Schinke verwandelte diesen souverän zum 7:6.

Da im letzten Viertel keine Tore mehr erzielt werden konnten, war dies auch gleichzeitig der Endstand.

Die gesamte Mannschaft der SGM/PSV-Wasserballer, die lediglich über zwei Auswechselspieler  verfügte, zeigte insbesondere in den beiden letzten Vierteln Moral, weil sie sich nicht von den Begleitumständen hat allzu sehr beeindrucken lassen. Die Tatsache, dass die Mannschaft aus Nienburg lediglich ein Tor in Gleichzahl erzielen konnte, zeugt von einer souveränen Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft einschließlich des sehr guten Ersatztorhüters Hans-Joachim Schinke.

SGM/PSV

Spieler: Hans-Joachim Schinke (Tor), J. C. Isenbarth (1), Kai Schinke (3), Helmut Thiele, Jörg Brandes, Axel Becker (1), Benjamin Geese (2), Mark-Fabian Slaby und Frank Siegfanz 

FS 

 

Drucken